Kraft-Weg-Überwachung

Überwachung der Fügefunktionen direkt im Steuerteil des Umrichters

Beim Anlegen von Fügefunktionen zur Steuerung des NC-Fügemoduls werden bereits Parameter vorgegeben (z.B. Kraft- und Weg-Werte). Diese werden schon direkt in der Steuerung im Leistungsteil prozessbegleitend ausgewertet und nach ihnen geregelt.
Das ist eine kostengünstige Überwachungsmöglichkeit, wenn keine Dokumentation der Messwerte erforderlich ist. Zur Eingabe der Fügefunktionen bieten wir dazu mehrere Alternativen an - siehe Bediensysteme.
Zur graphischen Überwachung und Auswertung der Einpresskurve durch Fenster- und Hüllkurventechnik sowie zur Dokumentation der Messwerte haben wir eine einfach zu bedienende, windowsbasierende Software entwickelt - EMG-Systemsoftware.

Die Komplettlösung - EMG-Systemsoftware

Unsere leistungsfähige Systemsoftware, praxiserprobt und weltweit eingesetzt.
Fügeprozesse programmieren, überwachen, visualisieren und dokumentieren.

Eigenschaften und Vorteile der EMG-Systemsoftware:

  • graphische Auswertung des kompletten Fügeprozesses
  • graphische und tabellarische Dokumentation der Einpressvorgänge
  • einfache Programmerstellung des Fügevorgangs
  • Fenster- und Hüllkurventechnik integriert
  • fortlaufende Nummerierung jeder einzelnen Messung
  • Übergabe der Daten an andere Anwendungen (z.B. qs-STAT) (optional)
  • umfangreiche Statusanzeigen
  • Darstellung bereits programmierter Sätze und Programme
  • Möglichkeit zur Fernwartung
  • Sprache Softwareoberfläche: Deutsch und Englisch (weitere möglich)
  • einfache und übersichtliche Verarbeitung der Messwerte am PC
  • Weitergabe der Kraft/Weg-Wertepaare Fmax und Fmin innerhalb der Fensterauswertung an die übergeordnete SPS
  • Programmierung und Auswertung von bis zu vier Fügemodulen

"Programmeingabe" integriert

Die Erstellung des Programmablaufs und die Eingabe der Parameter für die Fügefunktionen erfolgt in einer sehr einfach gehaltenen und nahezu selbsterklärenden Maske.
Wir stellen den Maschinenbedienern/der Instandhaltung eine sehr einfache Methode zur Verfügung, Fügeprogramme zu entwerfen und den Spezifikationen Ihrer Produkte anzupassen. Es erfordert keine SPS- oder NC-Programmierkenntnisse und schon nach einer kurzen Einführung ist man in der Lage das Fügemodul selbst zu steuern und den Prozess zu beherschen. Kompetenzverluste durch Bedienerwechsel bleiben demnach gering.

Programmerstellung

"Hüllkurven- und Fensterauswertung" integriert

Zur Überwachung und Beurteilung des Kurvenverlaufs können folgende Hilfsmittel genutzt werden:
  • Hüllkurvenauswertung
  • Fensterauswertung (Setzen von absoluten und relativen Fenstern)
Diese beiden Hilfsmittel können sowohl einzeln als auch in Kombination eingesetzt werden. Bei nicht bestandener Forderung eines Fensters oder Hüllkurve wird der Prozess als NIO bewertet.

HüllkurveFensterüberwachung

"Dokumentation der Messwerte" integriert

Die Auswertung bietet verschiedene Funktionen zum Auslesen der Datenbank.
Bereits aufgenommene Messungen, sowie komplette Programmabläufe können aus der Datenbank geladen, angezeigt und ausgedruckt werden.
Zur Programmpflege und zur langfristigen Verwaltung der aufgenommenen Messdaten besteht die Möglichkeit des Imports und Exports der Daten.
Die Möglichkeit der Werte-Übergabe an andere Betriebs-/Qualitätsprogramme (z.B. qs-STAT) besteht ebenfalls (optional).

Messung

Fernwartungsmöglichkeit:

Der PC kann mit einer Fernwartung ausgerüstet werden. Hier gibt es die Möglichkeit über das Internet auf den PC zuzugreifen. Der Programmierer ist so in der Lage bei Problemen "online" zu unterstützen.
Das ist eine sehr komfortable Methode, um den Maschinenbetreiber zu unterstützen und Stillstandszeiten zu verringern.
Voraussetzung dazu ist ein Netzwerkanschluss mit Internet-Zugang in Maschinennähe.

Andere Auswertesysteme

Eine Besonderheit unseres Kraft-Weg-Messsystems (Fügemodul und Steuerung) ist, dass wir völlig unabhängig vom angekoppelten Auswertesystem sind.
Bereits vorhandene Auswertesysteme bei Endkunden können somit integriert werden.