Elektromechanische Servopressen
Sicherheitsbremse

Jede elektromechanische Servopresse ist mit einer Haltebremse im Motor ausgestattet.

Ist die Servopresse für einen manuellen Handarbeitsplatz bestimmt, müssen zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen zum Arbeitsschutz getroffen werden.
Auf der mechanischen Seite ist dies eine zusätzliche Sicherheitsbremse, die direkt an der Gewindespindel angebracht ist.

Benötigt wird eine zusätzliche Sicherheitsbremse, wenn keine trennende Schutzeinrichtung, wie eine pneumatische oder manuelle Schutztür, eingesetzt wird. D.h. bei einer Zweihandsteuerung und/oder einem Lichtgitter wird diese zusätzliche Sicherheitsbremse benötigt.

Die Sicherheitsbremse muss auch elektronisch überwacht und in die Sicherheitssteuerung der Servopresse mit eingebunden werden.
Ob eine zusätzliche Sicherheitsbremse benötigt wird, ist vor der Bestellung zu bestimmen, da der mechanische Gewindetrieb entsprechend gefertigt wird. Eine Sicherheitsbremse ist somit nicht nachrüstbar.

Technologie
Elektromechanische Servopressen
Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH)
CHRISTIAN HILSMANN

beantwortet gerne Ihre Fragen – per E-Mail oder am Telefon

Christian Hilsmann

c.hilsmann@emg-engineering.de
+49 (0) 29 51 / 93 883 – 13